Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 281.951 Besuche

Einsatz-Nr. 30/20: H1 – VKU B98 – Motorrad vs. Pkw – 2 Verletzte – auslauf.Betriebsstoffe

Am Samstag, dem 04.07.2020 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sohland a.d. Spree gegen 18:39 Uhr über die Funkmeldeempfänger zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B98 in Höhe der Greenline-Tankstelle alarmiert. Gemeldet wurde ein Motorradunfall mit auslaufenden Betriebsmitteln. Die Feuerwehr Sohland rückte in diesem Fall mit dem HLF 20/16, dem SW 800 mit Ölwehranhänger sowie dem ELW 1 aus. Das HLF erreichte die Einsatzstelle ca. 6 Minuten nach der Alarmierung. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Ein Motorrad (Oldtimer) war mit einem Kastenwagen kollidiert, wobei das Motorrad seitlich in das Auto prallte. Dabei wurde der Motorradfahrer vom Fahrzeug geschleudert und anfangs zwischen dem Pkw-Anhänger und dem eigenen Motorrad eingeklemmt. Ersthelfer befreiten den schwerverletzten Fahrer, indem sie das Motorrad vom Verletzten wegzogen. Im Anschluss kümmerten sich mehrere Ersthelfer bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Feuerwehr vorbildlich um den schwerverletzten Mann. Der Pkw-Lenker blieb körperlich unversehrt.

Der Rettungsdienst, welcher kurz vor der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, übernahm dann die weitere Betreuung des Verletzten. Dabei unterstützten mehrere Kameraden der Sohlander Feuerwehr. Außerdem wurde ein weiterer Motorradfahrer, welcher unmittelbar hinter dem verunfallten Fahrzeug fuhr, durch einen Sohlander Kameraden betreut, da dieser eine Schocksymptomatik zeigte.

Durch die Sohlander Feuerwehr wurde die B98 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt sowie der Brandschutz sichergestellt. Betriebsmittel waren nur in einem geringfügigen Maße ausgetreten, so dass diesbezüglich keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr erforderlich waren.

Nach der Landung des Rettungshubschraubers Christoph 62 übernahm der Notarzt die weitere Versorgung des Unfallopfers. Im Anschluss wurde der schwerverletzte Motorradfahrer mit dem Hubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Der 2. Motorradfahrer mit der Schocksymptomatik wurde bodengebunden mit einem Rettungswagen ebenfalls in eine Klinik verbracht.

In Absprache mit der Polizei übernahm diese im weiteren Verlauf die Absicherung der Unfallstelle und die Einsatzkräfte der Sohlander Feuerwehr konnten wieder einrücken. Gegen 20:00 Uhr war die komplette Einsatzbereitschaft bei der Feuerwehr Sohland wiederhergestellt. Die Sohlander Floriansjünger kamen in diesem Fall mit 3 Fahrzeugen und 14 Kameraden zum Einsatz.

Weiterhin waren vor Ort 1 Rettungswagen, 1 Rettungshubschrauber, 1 Streifenwagen der Polizei, der Verkehrsunfalldienst der Polizei sowie ein Abschleppunternehmen. Zur Unfallursache und Schadenshöhe hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Bericht: Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos: FF Sohland a.d. Spree

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Facebooktwittermail

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>