Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 617.886 Besuche

Einsatz-Nr. 18/24: ABC 1 klein – unklare milchige und fettige Flüssigkeit im Dorfbach – Sohland, Am Markt

Am Samstag, dem 11.05.2024 erfolgte gegen 16:43 Uhr die nächste Alarmierung der Feuerwehr Sohland a.d. Spree über die Funkmelder. In diesem Fall lautete das Alarmstichwort “ABC 1 klein – unklare milchige und fettige Flüssigkeit im Dorfbach – Sohland, Am Markt”. Die Sohlander Feuerwehr rückte zu diesem Einsatz mit dem HLF 20/16 sowie dem KLF aus und erreichte die Einsatzstelle ca. 6 Minuten nach der Alarmierung.

Die Lageerkundung ergab zum Zeitpunkt des Eintreffens nur noch eine leichte milchige Verfärbung des Fließgewässers. Ein Verursacher konnte leider nicht mehr festgestellt werden, da sich die Verunreinigungen bereits weitestgehend aufgelöst hatten. Im weiteren Bachverlauf waren keine Verschmutzungen mehr feststellbar. Mutmaßlich handelte es sich um die unsachgemäße Reinigung von Malerwerkzeug, nachgewiesen werden konnte dies jedoch nicht mehr.

Feuerwehrtechnische Maßnahmen mussten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ergriffen werden und auch der ebenfalls alarmierte ABC-Fachberater musste nicht mehr eingreifen.

Gegen 17:00 Uhr war der Einsatz der Sohlander Feuerwehr bereits wieder beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 16 Kameradinnen und Kameraden standen bei diesem Einsatz zur Verfügung.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

 

 

Einsatz-Nr. 17/24: B1 Kleinbrand – Rauchentwicklung im Freien – Rösselburgstraße/Am Pilzdörfel, Sohland

Einsatzalarm für die Feuerwehr Sohland a.d. Spree am 09.05.2024 (Vatertag) gegen 19:47 Uhr über die Funkmelder. “B1 Kleinbrand – Rauchentwicklung im Freien – Höhe Fa. Walterscheid in Richtung Pilzdörfel – Rösselburgstraße, Sohland” lautete in diesem Fall das Alarmstichwort. Die Feuerwehr Sohland rückte zu diesem Einsatz mit dem TLF 4000, dem GW-N sowie dem KLF aus. Nach kurzer Suche wurden die Einsatzkräfte fündig und erreichten ca. 6 Minuten nach der Alarmierung die mutmaßliche Einsatzstelle, welche sich im Bereich der B 98 (Am Pilzdörfel) befand.

Es handelte sich um ein nicht ordnungsgemäß angemeldetes Lagerfeuer, bei welchem augenscheinlich nicht nur Holz verbrannt wurde. Da das Lagerfeuer jedoch zwischenzeitlich nahezu heruntergebrannt war, beließ es der Einsatzleiter der Feuerwehr Sohland bei einer entsprechenden Ermahnung und Belehrung der verantwortlichen Personen.

Nach einer anschließenden Kontrollfahrt wurde der Feuerwehreinsatz in Absprache mit der Rettungsleitstelle daraufhin beendet und wieder die heimatliche Wache angefahren. Ein unmittelbares Eingreifen der Brandschützer war in diesem Fall nicht notwendig.

Gegen 20:30 Uhr war die Einsatzbereitschaft vollumfänglich wiederhergestellt. 22 Kameradinnen und Kameraden standen bei dieser Alarmierung binnen kürzester Zeit zur Verfügung. Die Einsatzbereitschaft ist also auch am “Männertag” in ausreichender Mannschaftsstärke gegeben.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Foto:  FF Sohland a.d. Spree

 

Einsatz-Nr. 16/24: H1 THL klein -nach Starkregen, Wasser dringt in Penny-Markt – Sohland, Bahnhofstraße

Nach einem kurzen Gewitter mit teils heftigem Starkregen erfolgte am Sonntag, dem 05.05.24 gegen 16:53 Uhr eine Alarmierung der Feuerwehr Sohland a.d. Spree über die Funkmelder. “H1 THL klein -nach Starkregen, Wasser dringt in Penny-Markt – Sohland, Bahnhofstraße” lautete in diesem Fall das Einsatzstichwort. Die Sohlander Brandschützer rückten zu diesem Einsatz mit dem HLF 20/16, dem KLF sowie dem ELW 1 aus und erreichten die Einsatzstelle in der Sohlander Bahnhofstraße ca. 7 Minuten nach der Alarmierung.

Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Durch den Starkregen, welcher zwischenzeitlich aufgehört hatte, war Wasser in die Verkaufsräume eingedrungen. Betroffen waren ca. 100m² der Verkaufsfläche. Da das Objekt verschlossen war, wurde der entsprechende Sicherheitsdienst über den Vorfall informiert und über eine ortsansässige Mitarbeiterin der Schlüssel zu dem Objekt organisiert.

Im Anschluss wurde der betroffene Abschnitt der Verkaufsfläche mittels Wasserschiebern und einer hauseigenen Wischmaschine vom Wasser befreit und das Objekt im Anschluss wieder an die Mitarbeiterin übergeben.

Gegen 17:40 Uhr war der Feuerwehreinsatz vor Ort beendet und gegen 18:00 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 24 Kameradinnen und Kameraden folgten dieser Alarmierung in die Wache, wovon 14 unmittelbar zum Einsatz kamen. Ebenfalls im Einsatz war die Polizei mit einem Streifenwagen

Nachtrag – Einsatz-Nr. 15/24:  H1 Person in Notlage – Unterstützung Rettungsdienst – bewusstlos, Reanimation? Dienstag, 30.04.2024 – FF Sohland a.d. Spree in der Zeit von 18:35 – 19:55 Uhr im Einsatz mit dem GW-N und 3 Einsatzkräften

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree

 

Einsatz-Nr. 14/24: H1 THL klein – Ölspur – Ölfleck ca. 2 x 1,5m – Polizei vor Ort – Sohland, Schluckenauer Straße # S116

Zu einem nächtlichen Bagatelleinsatz wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sohland a.d. Spree am Sonntag, dem 28.04.2024 gegen 00:38 Uhr über die Funkmelder alarmiert. “H1 THL klein – Ölspur – Ölfleck ca. 2 x 1,5m – Polizei vor Ort – Sohland, Schluckenauer Straße # S116” lautete in diesem Fall das Alarmstichwort. Die Sohlander Brandschützer rückten mit dem HLF 20/16, dem KLF sowie dem GW-N zu der Einsatzstelle aus und erreichten diese ca. 9 Minuten nach der Alarmierung.

Vor Ort erfolgte eine kurze Einweisung durch die Polizei, welche die Alarmmeldung bestätigte. Mittels Ölbindemittel wurde die Gefahrenstelle abgestumpft und mit einer entsprechenden Warnbeschilderung verkehrstechnisch abgesichert. Nachdem die Einsatzstelle wieder an die Polizei übergeben wurde, konnte der nächtliche Einsatz bereits nach wenigen Minuten beendet werden.

Gegen 01:15 Uhr war die Einsatzbereitschaft bei der Feuerwehr Sohland, welche in diesem Fall mit 10 Kameraden zum Einsatz kam, vollumfänglich wiederhergestellt.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree

 

Einsatz-Nr. 13/24: H1 THL klein – Ölspur – Sohland, Straße am Friedenshain

Am Freitag, dem 26.04.2024 wurden die Sohlander Einsatzkräfte gegen 16:15 Uhr über die Funkmeldeempfänger zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. Das Alarmstichwort lautete “H1 THL klein – Ölspur – Sohland, Straße am Friedenshain”. Die Feuerwehr Sohland rückte in diesem Fall mit dem HLF 20/16, dem KLF sowie dem GW-N aus und erreichte die Einsatzstelle ca. 9 Minuten nach der Alarmierung.

Vor Ort wurde eine ca. 100-150m lange und ca. 60cm breite Ölspur festgestellt, welche auch direkt zum mutmaßlichen Verursacher führte. Vermutlich wurde die Fahrbahnverunreinigung durch einen technischen Defekt an einem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug verursacht. Mittels Bindemittel wurde die Fahrbahn in dem betroffenen Bereich abgestumpft sowie verkehrstechnische Sicherungsmaßnahmen mittels entsprechender Beschilderung durchgeführt. Weiterhin wurde Ölbindemittel unter dem verursachenden Fahrzeug ausgebracht.

Gegen 17:00 Uhr war der Feuerwehreinsatz vor Ort beendet und gegen 17:45 Uhr war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Die Ortsfeuerwehr Sohland a.d. Spree kam in diesem Fall mit 13 Kameradinnen und Kameraden zum Einsatz.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree

Einsatz-Nr. 12/24: Brand 2 mittel – BMA Auslösung Feuer – Altenpflegeheim Schirgiswalde

Am Dienstag, dem 23.04.2024 erfolgte gegen 10:41 Uhr eine Alarmierung der Feuerwehr Sohland a.d. Spree über die Funkmelder und Sirenen. “Brand 2 mittel – BMA Auslösung Feuer – Altenpflegeheim Schirgiswalde” lautete das Einsatzstichwort. Zeitgleich alarmierte die Leiststelle Ostsachsen gemäß AAO für dieses Objekt alle Feuerwehren der Stadt Schirgiswalde-Kirschau (Schirgiswalde, Kirschau-Rodewitz, CrostauCallenberg), die Feuerwehr Wilthen, den Kreisbrandmeister, den OrgL. Rettungsdienst sowie den Rettungsdienst. Die Sohlander Brandschützer rückten zu diesem Einsatz mit dem HLF 20/16 sowie dem KLF aus und erreichten die Einsatzstelle in der Nachbarstadt knapp 10 Minuten nach der Alarmierung.

Bei der umgehenden Lageerkundung wurde festgestellt, dass die Brandmeldeanlage in diesem Fall keineswegs grundlos ausgelöst hatte, sondern durch eine Rauchentwicklung aufgrund von angebranntem Essen aktiviert wurde. Der betroffene Wohnbereich wurde entsprechend kontrolliert und gelüftet. Im Anschluss wurde die BMA wieder zurückgesetzt und die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben.

Weitere Maßnahmen waren seitens der eingesetzten Feuerwehren in diesem Fall glücklicherweise nicht notwendig, sodass der Einsatz ca. 20 Minuten nach der Alarmierung für alle angerückten Einsatzkräfte beendet werden konnte.

Gegen 11:45 Uhr war die Einsatzbereitschaft bei der Feuerwehr Sohland a.d. Spree wieder hergestellt. 17 Kameradinnen und Kameraden standen der Sohlander Feuerwehr in diesem Fall binnen weniger Minuten zur Verfügung, 9 davon kamen unmittelbar zum Einsatz.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree

 

Einsatz-Nr. 11/24: H1 Türöffnung, Notfall – Z.n.Treppensturz, unklare Verletzungen,Tür verschlossen – Sohland, Karlsruhe

Einsatzalarm für die Feuerwehr Sohland a.d. Spree am Donnerstag, dem 11.04.2024 gegen 17:43 Uhr über die Funkmelder. “H1 Türöffnung, Notfall – Z.n.Treppensturz, unklare Verletzungen,Tür verschlossen – Sohland, Karlsruhe” lautete das Alarmstichwort. Zeitgleich wurde der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Die Feuerwehr Sohland rückte mit dem HLF 20/16, dem KLF sowie dem GW-N zu der Einsatzstelle aus und erreichte diese 9 Minuten nach der Alarmierung.

Nach kurzer Lageerkundung und Rücksprache mit den Personen vor Ort wurde die Tür entsprechend geöffnet und sich so Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Die Person wurde in einem ansprechbaren Zustand vorgefunden und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von den Einsatzkräften der Feuerwehr betreut.

Im Anschluss wurde die Person an den Rettungsdienst sowie die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und der Einsatz beendet.

Gegen 18:45 Uhr war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 17 Kameradinnen und Kameraden folgten dieser Alarmierung in die Wache, wovon 14 unmittelbar zum Einsatz kamen.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Foto:  FF Sohland a.d. Spree

 

 

2 “sportliche Einsätze” mit erfolgreichem Abschluss für die Sohlander Feuerwehr

Im März 2024 beteiligte sich die Feuerwehr Sohland a.d. Spree an 2 sportlichen Wettkämpfen in der Gemeinde Sohland. Mit dem Ausgang konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in beiden Fällen sehr zufrieden sein.

So folgte das Team der Ortsfeuerwehr Sohland am 16.03.2024 einer Einladung der Feuerwehr Wehrsdorf in das dortige Gerätehaus. Das Dartturnier der Gemeindefeuerwehr Sohland mit Teilnehmern aller 3 Ortswehren aus Wehrsdorf, Taubenheim und Sohland stand auf dem Plan – alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren entsprechend hochmotiviert.

Der Spaß kam an diesem kurzweiligen Abend keinesfalls zu kurz. Nach mehreren spannenden Durchgängen standen schließlich die Platzierungen fest. Platz 1 belegte Stephan Grunert (FF Sohland) vor “Kuno” (FF Taubenheim) und Thomas Hentschel (FF Sohland). Herzlichen Glückwunsch an die 3 Erstplatzierten und ein ganz dickes Dankeschön an das Organisationsteam der Feuerwehr Wehrsdorf für die Gastfreundschaft und den klasse Abend!

Zu einem weiteren sportlichen Einsatz “rückte” die Ortsfeuerwehr Sohland im Rahmen des “Vereinsbowling” in das Fun-Strike Sohland aus. Das über mehrere Wochenenden aufgeteilte Turnier lockte insgesamt 20 Mannschaften von Sohlander Vereinen und Organisationen an. Die Ortsfeuerwehr Sohland startete mit Yvonne Eisold, Nicolle Eckardt, Thomas Hentschel, Steffen Schubert und Frank Steller.

Auch an diesem sportlichen Nachmittag gaben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sohlander Ortsfeuerwehr ihr Bestes und wurden am Ende für ihren Einsatz belohnt. Bei den Mannschaften landete das Team der Sohlander Feuerwehr punktgleich mit den Wehrsdorfer Fussballern auf Platz 4 und musste sich somit nur den “Sohlander Kümmerlingen” (Platz 1), den Wehrsdorfer Keglern (Platz 2) und den “Alten Herren” vom Sohlander Fussballverein (Platz 3) geschlagen geben.

In der Einzelwertung landete Nicolle Eckardt vom Team der Ortsfeuerwehr Sohland sowohl in der Gesamtwertung als auch in der Kategorie “weiblich” auf dem 1. Platz. Yvonne Eisold, ebenfalls vom Team der Sohlander Feuerwehr, erreichte in der Kategorie “weiblich” einen hervorragenden 3. Platz. In der Einzelwertung der Herren war am Ende Micha Jürvitz von der Feuerwehr Wehrsdorf der verdiente Sieger.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ein großes Dankeschön geht an das Team vom “Fun-Strike” Sohland für die hervorragende Organisation und die tollen Preise! Macht weiter so!

Bericht:  Rico Hentschel – FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree + privat

 

Einsatz-Nr. 10/24: B2 RD Mittelbrand Gebäude – unklarer Feuerschein am Gebäude – Sohland, Himmelsbrückenweg

Einsatzalarm für die Feuerwehr Sohland a.d. Spree am Freitag, dem 22.03.2024 gegen 19:09 Uhr über die Meldeempfänger und Sirenen. “B2 RD Mittelbrand Gebäude – unklarer Feuerschein am Gebäude – Sohland, Himmelsbrückenweg” lautete in diesem Fall das Alarmstichwort. Gemäß AAO alarmierte die Rettungsleitstelle Ostsachsen zeitgleich die Feuerwehren Wehrsdorf, Taubenheim, Schirgiswalde und Wilthen sowie den diensthabenden Kreisbrandmeister, den Rettungsdienst, den OrgL Rettungsdienst und die Polizei. Die Feuerwehr Sohland rückte zu diesem Einsatz mit 5 Fahrzeugen (HLF 20/16, TLF 4000, ELW 1, SW 800, GW-N) aus und erreichte die Einsatzstelle ca. 5 Minuten nach der Alarmierung.

Vor Ort konnte allerdings glücklicherweise kein Brandereignis festgestellt werden, welches ein Eingreifen der Einsatzkräfte notwendig gemacht hätte. Vielmehr handelte es sich sehr wahrscheinlich um eine optische Täuschung, da sich der Feuerschein eines (ordungsgemäß angemeldeten) Lagerfeuers in den Fensterscheiben eines Wohngebäudes spiegelte.

Somit wurde der Einsatz bereits nach wenigen Minuten wieder beendet. Die meisten alarmierten Einsatzkräfte konnten den Einsatz noch auf der Anfahrt nach Sohland abbrechen.

Gegen 20:00 Uhr war die Einsatzbereitschaft bei der Ortsfeuerwehr Sohland a.d. Spree wiederhergestellt. 27 Sohlander Kameradinnen und Kameraden folgten dieser Alarmierung in die Wache, wovon 20 unmittelbar zum Einsatz kamen.

 

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

 

 

WEBER Rescue-Seminar “Patientengerechte Unfallrettung” – Danke an die Kreissparkasse Bautzen!

Am Samstag, dem 02.03.2024 fand bei der Feuerwehr Sohland a.d. Spree ein ganztägiger Ausbildungs-Sonderdienst “Patientengerechte Unfallrettung” statt, welcher von 3 professionellen Instrukteuren der Firma WEBER Hydraulik GmbH (WEBER Rescue Systems) durchgeführt wurde. Möglich wurde diese umfangreiche und relativ kostenintensive Ausbildungsmaßnahme nur durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Kreissparkasse Bautzen! Dafür an dieser Stelle ein ganz herzliches DANKESCHÖN! Das diese Ausbildung absolut sinnvoll ist, zeigen unzählige Einsätze der Feuerwehr Sohland a.d. Spree in den letzten Jahrzehnten, bei welchen Unfallopfer mittels verschiedener technischer Rettungsgeräte aus ihren Fahrzeugen befreit werden mussten.

Um diesbezüglich auf dem neuesten Stand zu bleiben, wurde dieser Ausbildungsdienst nach langer Vorbereitung an diesem Samstag durchgeführt. Nach einer 3-stündigen theoretischen Ausbildung, bei welcher noch einmal die Grundlagen der technischen Rettung behandelt wurden, ging es dann schließlich an die praktische Ausbildung, welche noch einmal insgesamt ca. 4 Stunden in Anspruch nahm.

An 3 verschiedenen “Unfallfahrzeugen” wurden in mehreren Teams schließlich unterschiedlichste Szenarien durchgespielt. Dabei wurde u.a. neueste Technik eingesetzt und auch unterschiedliche Herangehensweisen und Lösungswege trainiert. Auch für “alte Hasen” in der Sohlander Feuerwehr war dies ein absolut lehrreicher Ausbildungstag, welcher viele neue Erkenntnisse mit sich brachte. Alle Teilnehmer waren sich am Ende dieses lehrreichen Tages einig – es war eine klasse Ausbildung, welche anderen Feuerwehren nur weiterempfohlen werden kann! Jeder einzelne dafür ausgegebene Euro ist es absolut wert, wenn dadurch Unfallopfern schneller und effektiver geholfen werden kann!

An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Dankeschön an die Kreissparkasse Bautzen, welche diese Ausbildung durch Ihre finanzielle Unterstützung überhaupt erst ermöglichte! Ein weiterer großer Dank gilt den Firmen ACO Autohaus Hohlfeld Sohland und Bautzen, Gassenschmiede Sohland (Metallbau Schmidt) sowie Hausmeister- & Umzugsservice Hartig Sohland, welche uns diesbezüglich mit entsprechender Technik unterstützten. Danke sagen möchten wir an dieser Stelle auch allen Sohlander Feuerwehrkameraden, welche sich im Vorfeld dieser Ausbildungsmaßnahme um die Organisation selbiger und um die Beschaffung der Schrottfahrzeuge kümmerten! Natürlich geht auch noch einmal ein dickes Dankeschön an die 3 Profis von WEBER Rescue Systems – Ihr seid spitze!

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree