Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 211.259 Besuche

Einsatz-Nr. 22/19: B1 – brennende Strohballen – Wehrsdorf

Am Ostersonntag, dem 21.04.2019 wurden die Sohlander Einsatzkräfte gegen 15:45 Uhr über die Funkmeldeempfänger zu einem brennenden Strohballen auf die Weifaer Straße in Wehrsdorf alarmiert. Zeitgleich erfolgte die Alarmierung der örtlichen Einsatzkräfte der Wehrsdorfer Feuerwehr. Da gemäß Alarmauftrag nur von einem brennden Strohballen auszugehen war, rückte die Feuerwehr Sohland im ersten Abmarsch nur mit dem angeforderten TLF 16/25 und dem KLF aus. Vor Ort stellte sich die tatsächliche Lage jedoch vollkommen anders dar! An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass insgesamt mehr als 100 Strohballen teils lichterloh brannten! Sofort forderte der Einsatzleiter der Wehrsdorfer Feuerwehr weitere Kräfte und Mittel nach. Die Feuerwehr Sohland a.d. Spree kam im weiteren Einsatzverlauf mit allen 6 Einsatzfahrzeugen (HLF, TLF, KLF, SW 800, ELW 1, GW-N) zum Einsatz. Weiterhin wurden die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Steinigtwolmsdorf und Schirgiswalde nachalarmiert.

Da die Einsatzstelle weitab von jeglicher Bebauung lag, wurde mittels Pendelverkehr mit den 3 Tanklöschfahrzeugen eine Wasserversorgung sichergestellt. Das Sohlander KLF richtete eine entsprechende Befüllstation in der Ortslage Wehrsdorf ein.

Mittels Manpower und Unterstützung eines Landwirtes mit einem Traktor wurden die brennenden Strohballen auseinandergezogen und nach und nach abgelöscht. Teilweise mussten die Einsatzkräfte aufgrund der starken Rauchentwicklung unter Atemschutz arbeiten. Da sich der Einsatz über mehrere Stunden hinzog, musste auch eine entsprechende Versorgung der Kameradinnen und Kameraden mit Getränken und Essen sichergestellt werden. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Fleischerei Ulbricht aus Steinigtwolmsdorf und die Bäckerei Kloß-Mühle aus Schirgiswalde für die unkomplizierte und schnelle Bereitstellung der Verpflegung!

Gegen 19:40 Uhr konnte der Einsatzleiter der Rettungsleitstelle “Feuer aus” melden und die einzelnen Feuerwehren traten nach und nach die Heimfahrt an. Gegen 21:00 Uhr war auch bei der Sohlander Feuerwehr wieder die vollständige Einsatzbereitschaft hergestellt. 23 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Sohland a.d. Spree folgten der Alarmierung in die Wache, 20 davon kamen unmittelbar zum Einsatz.

Insgesamt waren ca. 50 Kräfte der Feuerwehren Wehrsdorf, Sohland a.d. Spree, Steinigtwolmsdorf und Schirgiswalde mit 10 Einsatzfahrzeugen vor Ort. Insgesamt wurden für die Löschmaßnahmen ca. 100.000 Liter Wasser eingesetzt. Zur Brandursache und genauen Schadenshöhe hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Bericht: Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos: FF Sohland + privat

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>