Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 165.215 Besuche

Einsatz-Nr. 20/19: B3 – Maschinenbrand in Textilbetrieb in Kirschau

Am Freitag, dem 12.04.2019 wurde die Feuerwehr Sohland gegen 07:26 Uhr über die Sirenen und Funkmeldeempfänger zu einem Maschinenbrand in einer Kirschauer Textilfabrik alarmiert. Diese Alarmierung beruhte auf einer Nachforderung der örtlichen Einsatzkräfte, welche bereits seit 06:46 Uhraufgrund einer ausgelösten Brandmelde- u. Sprinkleranlage in der Firma im Einsatz waren. Im Laufe der Erkundung und Erstmaßnahmen vor Ort, wurde der Einsatz durch den örtlichen Einsatzleiter zum Großbrand heraufgestuft, da eine Maschine in einer Produktionshalle im Vollbrand stand und für die Löschmaßnahmen insbesondere viele Atemschutzgeräteträger benötigt wurden! Betroffen war bei diesem Schadensereignis die sogenannte “Reißerei” der Firma. Alle Mitarbeiter des Betriebes hatten beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits den betroffenen Bereich verlassen und blieben unverletzt! Die Feuerwehr Sohland a.d. Spree rückte mit 5 Einsatzfahrzeugen (HLF, TLF, SW 800, ELW 1 und GW-N) sowie 20 Kameradinnen und Kameraden nach Kirschau aus. Vor Ort erfolgte umgehend eine entsprechende Einweisung und Abschnittszuordnung für die Sohlander Einsatzkräfte.

Im Speziellen wurden die Sohlander Brandschützer in folgenden Bereichen tätig: Bereitstellung ELW 1 für die Einsatzleitung, Abschnittsleitung Bereich Atemschutz, Bereitstellung und Einsatz von 4 Trupps unter schwerem Atemschutz, Löschwasserbereitstellung sowie Überdruckbelüftung (Entrauchung) der betroffenen Produktionshalle mittels mehrerer Hochdrucklüfter.

Gegen 09:30 Uhr konnte der Einsatzleiter der Rettungsleitstelle “Feuer aus” melden. Nach entsprechenden Nachbereitungs- und Aufräumarbeiten wurde die Feuerwehr Sohland gegen 10:00 Uhr mit allen Fahrzeugen und Einsatzkräften aus dem Einsatz entlassen. Gegen 11:30 Uhr war die vollständige Einsatzbereitschaft der Sohlander Feuerwehr wieder hergestellt.

Insgesamt kamen bei diesem Großbrand folgende Kräfte zum Einsatz: Feuerwehr Kirschau-Rodewitz, Feuerwehr Wilthen, Feuerwehr Schirgiswalde, Feuerwehr Crostau, Feuerwehr Callenberg, Feuerwehr Carlsberg, Feuerwehr Cunewalde, Feuerwehr Bautzen, Feuerwehr Sohland a.d. Spree, FTZ Kamenz, DRK Ortsverein Wilthen, Org.-Leiter Rettungsdienst, Kreisbrandmeister,  Rettungsdienst, Polizei Sachsen, Kriminalpolizei sowie die Brandursachenermittlung.

Zur Brandursache und Schadenshöhe hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Bericht: Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos: FF Sohland a.d. Spree + LausitzNews (mit frdl. Genehmigung)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>