Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 172.676 Besuche

Einsatz-Nr. 01/19: H2 THL mittel RD – Zug gegen Pkw – Bahnübergang

Zum ersten Einsatz im Jahr 2019 wurden die Einsatzkräfte der Sohlander Feuerwehr am Sonntag, dem 20.01.2019 gegen 14:29 Uhr über die Sirenen und Funkmeldeempfänger alarmiert. Das Alarmstichwort lautete: “H2 THL (Technische Hilfeleistung) mittel RD – Zug gegen Pkw – Bahnübergang Förstereistraße – angeblich keine Verletzten!”. Die Alarmierung der Feuerwehr Sohland durch die Rettungsleitstelle erfolgte erst mit etwas Verzögerung, da es vermutlich innerhalb der Alarmierungskette zu einem Missverständnis gekommen war. Jedoch erreichten die ersten beiden Fahrzeuge der Sohlander Brandschützer die Einsatzstelle bereits 5 Minuten nach der Alarmierung. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. An einem beschrankten Bahnübergang war es zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Trilex der Länderbahn gekommen. Glücklicherweise ging dieser jedoch für alle Seiten glimpflich aus! Die Fahrerin des Pkw hatte ihr Fahrzeug noch vor dem Zusammenstoß mit dem Zug selbstständig verlassen können und wurde von Unfallzeugen betreut. Nach einer kurzen Untersuchung durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst und den Notarzt wurden keine Verletzungen festgestellt. Auch die Zuginsassen blieben augenscheinlich unverletzt und wurden vom Personal der Länderbahn betreut und über den Unfall unterrichtet. Der Pkw wurde nur im Frontbereich beschädigt. Zur genauen Schadenshöhe an dem Auto sowie an dem Regionalexpress liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Die Aufgabe für die Feuerwehr Sohland a.d. Spree bestand darin, die Unfallstelle durch eine allseitige Vollsperrung abzusichern, die Mitarbeiter der Länderbahn bei der teilweisen Evakuierung des Zuges zu unterstützen sowie die Unfallstelle zu beräumen. Weiterhin wurde ein Ersatzbus zur Einsatzstelle geleitet. Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, wurde dieser jedoch an der Stelle nicht mehr benötigt, da der Trilex wider Erwarten weiterfahren konnte.

Insgesamt kamen bei diesem Bahn-Unfall folgende Kräfte und Mittel zum Einsatz:

  • Feuerwehr Sohland a.d. Spree mit 5 Einsatzfahrzeugen (HLF, TLF, ELW, GW-N, SW mit Rettungsplattform) und 23 Kameradinnen und Kameraden
  • Rettungsdienst mit 1 RTW und 1 Notarzteinsatzfahrzeug
  • Kreisbrandmeister
  • Bundespolizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen
  • Landespolizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen
  • Unfalldienst der Polizei
  • Notfallmanager der Deutschen Bahn
  • Notfallmanager der Länderbahn (Trilex)
  • mehrere Servicetechniker der Deutschen Bahn
  • Busunternehmen mit 1 Gelenk-Bus
  • Abschleppdienst

Zur Unfallursache haben Bundes- und Landespolizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz war für die Feuerwehr Sohland a.d. Spree gegen 16:15 Uhr beendet. Die Bahnstrecke DresdenZittau-Liberec wurde nach einer etwa 2-stündigen Sperrung im Bereich der Unfallstelle durch die Bundespolizei und die Notfallmanager wieder für den Zugverkehr freigegeben.

Bericht: Rico Hentschel – Presseprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos: Foto 1-4 “Blaulicht-Magazin”, Foto 5-8 “Lausitznews.de” – jew. mit freundlicher Genehmigung!

Video: Quelle – YouTube – Lausitznews.de

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Facebooktwittergoogle_plusmail

2 comments to Einsatz-Nr. 01/19: H2 THL mittel RD – Zug gegen Pkw – Bahnübergang

  • D. S.

    Hallo Kameraden,

    Schön das der Einsatz glimpflich zu Ende gegangen ist. Was mir aber nicht in den Kopf geht, wie die IRLS Ostsachsen Sohland mit unserer Stadt Ebersbach-Neugersdorf verwechseln kann. Zum Glück ist es zu keinem Personenschaden auf Grund dieses Fehlers gekommen.

    Wieder einmal zeigt sich die Problematik der fehlenden Ortskenntnis bei der zentralen IRLS, dieses Mal zum Glück ohne Schaden.

    Gruß von einem Kameraden der zu eurem Einsatz gerufen wurde…in einer anderen Stadt, in einem anderen Landkreis…ohne Bahnstrecke an der Försterei.

  • Rico Hentschel

    Hallo Kameraden,

    auch bei uns hat dieser Fehler nur Kopfschütteln und Unverständnis ausgelöst! Ich habe dazu bereits eine entsprechende Stellungnahme von offizieller Seite angefragt. Sobald mir diesbezüglich eine Info vorliegt, werde ich Euch darüber informieren!

    Viele Grüße von der Feuerwehr Sohland a.d. Spree!

    Rico Hentschel
    stellv. Ortswehrleiter & Pressesprecher

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>