Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 444.993 Besuche

Einsatz-Nr. 57/22: H1 – Verkehrsunfall – Transporter gegen Bus, Sohland – Wehrsdorfer Str., auslauf.Betriebsstoffe

Am Mittwoch, dem 14.09.2022 wurden die Einsatzkräfte der Sohlander Feuerwehr gegen 15:13 Uhr über die Funkmeldeempfänger zu einer technischen Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Gemeldet wurde ein Zusammenstoß zwischen einem Transporter und einem Bus auf der Wehrsdorfer Straße in Sohland. Gemäß Alarmierung sollte es sich lediglich um auslaufende Betriebsstoffe handeln, verletzte Personen wurden nicht gemeldet.

Die Sohlander Einsatzkräfte rückten mit dem HLF 20/16, dem TLF 16/25 sowie dem ELW 1 zu der gemeldeten Einsatzstelle aus und erreichten diese ca. 9 Minuten nach der Alarmierung. Die Lageerkundung bestätigte den gemeldeten Sachverhalt teilweise. Aus bislang ungeklärter Ursache waren kurz nach einer Kurve ein Transporter und ein Bus frontal zusammengestoßen, wobei es zu einem massiven Austritt von Betriebsstoffen gekommen war. Entgegen der ersten Meldung wurde festgestellt, dass sich der Fahrer des Transporters bei dem Zusammenstoß leider doch verletzt hatte. Weiterhin wurde eine teilweise massive Ölspur festgestellt, welche augenscheinlich nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall stand.

Aufgrund der vorgefundenen Lage ließ der Einsatzleiter einen Rettungswagen sowie ein Spezialunternehmen zur Reinigung der Fahrbahn nachalarmieren. Die Straße musste für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die verletzte Person durch Einsatzkräfte der Feuerwehr erstversorgt und betreut. Weiterhin wurde die Unfallstelle abgesichert, die Batterie des Transporters abgeklemmt, die auslaufenden Betriebsstoffe aufgenommen sowie der Transporter gegen Wegrollen gesichert.

Nach der Erstbehandlung der verletzten Person durch den Rettungsdienst wurde diese im Anschluß zur weiteren Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei und das Reinigungs- u. Abschleppunternehmen übergeben. Der Einsatz war für die Feuerwehr Sohland somit gegen 16:40 Uhr beendet.

Gegen 17:00 Uhr konnte wieder vollständige Einsatzbereitschaft gemeldet werden. 17 Kameradinnen und Kameraden standen bei dieser Alarmierung zur Verfügung, wovon 15 unmittelbar zum Einsatz kamen.

Bericht:  Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos:  FF Sohland a.d. Spree

 

Facebooktwittermail

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>