Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Statistik

  • 484.109 Besuche

Feuerwehr Sohland erhält 2 Vollschutzanzüge als Spende

Eine große Überraschung gab es für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sohland gleich zu Beginn des neuen Jahres! Aus den Händen von Andreas Heine, Vetriebsleiter der Firma RESPIREX (UK) für Deutschland, Österreich und die Schweiz, erhielten die Kameradinnen und Kameraden der Sohlander Feuerwehr am Donnerstag, dem 15.01.2015 2 Chemikalien-Vollschutzanzüge vom Typ 1A-ET als kostenlose Spende überreicht!

Zu den Bildern bitte auf das Foto klicken!

Herr Heine wohnt seit mehreren Jahren in Sohland und hat es sich gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Firma RESPIREX, Mark Simpson, auf die Fahne geschrieben, die Sohlander Feuerwehr mit 2 kostenlosen CSA zu unterstützen!

Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Wir wissen diese Spende wirklich zu schätzen. Gerade im Einsatzgebiet der Feuerwehr Sohland können uns an jedem Tag Einsätze erwarten, bei denen auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr ohne diese Schutzanzüge machtlos wären.

Herr Heine verband die Übergabe der Schutzanzüge mit einer kurzen Vorstellung der Firma RESPIREX und erläuterte uns auch die verschiedenen Produkte und Einsatzgebiete. RESPIREX hat seinen Firmensitz in Redhill (UK) und ist ein weltweit führender Hersteller persönlicher Schutzausrüstung , der sich auf die Entwicklung und Herstellung leistungsstarker Chemikalien-, Partikel- und Atemschutzkleidung sowie hochwertiger Schutzstiefel spezialisiert hat.

Die große Produktpalette umfasst Chemikalien-Schutzkleidung für Feuerwehr- und Rettungsdienste, Arbeitskleidung für die chemische und petrochemische Industrie ebenso, wie Druckluft-versorgte Anzüge für Kernkraftanlagen und die Pharamazie.

Zum Kundenkreis von RESPIREX gehören neben vielen Feuerwehren und Rettungsdiensten u.a. auch viele namhafte Chemieunternehmen, die Bundeswehr und das THW. Erst kürzlich stattete RESPIREX im Auftrag der Bundesregierung auch ein Spezialflugzeug für den Transport von Ebola-Kranken mit der notwendigen Schutzausrüstung aus.

Im Rahmen der Übergabe der Spende erhielten auch 2 Sohlander Kameraden die Möglichkeit, in 2 verschiedene Schutzanzüge zu schlüpfen (siehe Fotos). Der blaue Anzug wird u.a. von Ärzten und Personal verwendet, um Ebola-Patienten zu behandeln. Der gelbe Anzug ist baugleich mit den an die Feuerwehr Sohland gespendeten Schutzanzügen.

Herr Heine stellte auch in Aussicht, in Kürze in Bautzen eine Vertriebs-Niederlassung der Firma RESPIREX zu eröffnen.

An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön für diese unerwartete Spende!

Bericht: Rico Hentschel – Pressesprecher der FF Sohland a.d. Spree

Fotos: Feuerwehr Sohland a.d. Spree

Facebooktwittermail

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>