Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Feuerwehr-Buchtipps

Statistik

  • 69.355 Besuche seit 02.2017

Einsatz-Nr.52/17: ABC 2 – Verkehrsunfall-Gefahrgut-Lkw-Personen eingeklemmt-Taubenheim

Am Samstag, dem 21.10.2017 erfolgte gegen 08:06 Uhr eine Alarmierung der Feuerwehr Sohland a.d. Spree über die Funkmeldeempfänger und Sirenen. Das Alarmstichwort lautete “ ABC 2 – Verkehrsunfall mit Gefahrgut-Lkw – auslaufender Gefahrstoff – Personen eingeklemmt – Taubenheim – Straße der Jugend“. Die Feuerwehr Sohland rückte umgehend mit allen 6 Einsatzfahrzeugen ( HLF 20/16, TLF 16/25, ELW 1, SW 800, KLF, GW-N) und 21 Kameraden zu der gemeldeten Einsatzstelle aus. Gleichzeitig wurden die Feuerwehren Taubenheim und Wehrsdorf sowie der Gefahrgutzug Bautzen Süd des Landkreises Bautzen zu dieser Einsatzübung alarmiert. Dieser setzt sich Einsatzfahrzeugen zusammen, welche bei verschiedenen Feuerwehren im gesamten Landkreis stationiert sind (u.a. Wilthen, Bautzen, Cunewalde, Medingen….).

An der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. Ein Trupp der FF Taubenheim begab sich unter schwerem Atemschutz zur Lageerkundung, weitere Einsatzkräfte organisierten bereits die großräumigen Absperrmaßnahmen.

Die Feuerwehr Sohland hatte gleichzeitig mehrere Aufgaben zu absolvieren. Die Absperrmaßnahmen wurden unterstützt, gemeinsam mit einem Trupp der FF Taubenheim wurde die Personenrettung, u.a. mittels hydraulischem Rettungsgerät, durchgeführt, die Betreuung der „Verletzten“ sichergestellt, es wurde eine Einsatzleitung am ELW 1 aufgebaut, ein Not-Dekon-Platz zur Dekontamination der Einsatzkräfte und involvierten Personen eingerichtet sowie ein Hydro-Schild und ein Wasserwerfer in Stellung gebracht. Im weiteren Verlauf wurde die Einrichtung des Dekon-Platzes (FF Wilthen) sowie die weitere Betreuung unterstützt und die Wasserversorgung für diesen Abschnitt sichergestellt.

Die Abdicht- u. Bergungsmaßnahmen an der unmittelbaren Einsatzstelle wurden dann durch die Einsatzkräfte des Gefahrgutzuges durchgeführt, wobei auch hier die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Taubenheim, Sohland und Wehrsdorf unterstützten. Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Einsatzkräfte klappte nahezu reibungslos, was auch ein Übungsziel dieser Alarmübung war. Weiterhin sollte getestet werden, wie lange die einzelnen Fahrzeuge des Gefahrgutzuges bis zu der Einsatzstelle im südlichsten Zipfel des Landkreises Bautzen unter Einsatzbedingungen brauchen. Bis zum Eintreffen des letzten zeitgleich alarmierten Fahrzeuges verging knapp eine Stunde.

Die Erstmaßnahmen (Gefahren-Erkundung, Absperrungen + Absicherungen, Personenrettung + Nachforderung von Spezialkräften) wurde von den ortsansässigen Wehren aus Taubenheim, Sohland und Wehrsdorf (insgesamt 39 Einsatzkräfte) ohne größere Probleme realisiert. Natürlich sind auch bei dieser Einsatzübung einige Fehler aufgetaucht, welche in der anschließenden Auswertung angesprochen wurden und in der weiteren Folge aufgearbeitet werden.

Im Anschluß gab es für alle Einsatzkräfte noch ein schmackhaftes Essen vom Betreuungszug des DRK des LK Bautzen – auch dafür herzlichen Dank! Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Einsatzkräfte und Privat-Personen, welche an dieser Übung und an deren Vorbereitung beteiligt waren!

Der Einsatz war für die Feuerwehr Sohland, nach umfangreichen Aufräumarbeiten, gegen 13:00 Uhr beendet.

Bericht: Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Fotos: LN (LausitzNews.de) + FF Sohland a.d. Spree (Nico Schmidt)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst auch diese HTML-Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>