Blaulicht & Martinshorn

Lebensretter




Sponsoren & Gönner



Feuerwehrverband

Feuerwehr-Buchtipps

Statistik

  • 52.466 Besuche seit 02.2017

Einsatz-Nr.05/17: H1 – Bergen eines toten Wildvogels

Am Samstag, dem 25.02.2017 kam die Feuerwehr Sohland nach Anforderung durch die Polizei, bzw. den Gemeindewehrleiter gegen 17:42 Uhr im Rahmen einer technischen Hilfeleistung zum Einsatz. Gemeldet wurde ein toter Wildvogel (Fischreiher) im Bereich „An der Aue“ in Sohland. Nach telefonischer Alarmierung und in Absprache mit der Rettungsleitstelle Ostsachsen rückte der GW-N mit 2 Kameraden zu der gemeldeten Einsatzstelle aus.

Dort wurden die Einsatzkräfte bereits von einem Anwohner erwartet. Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen übernahmen die Einsatzkräfte den bereits verpackten Tierkadaver.

Aus gegebenem Anlass weisen wir an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass beim Auffinden verendeter Vögel die zuständigen Behörden (zust.Gemeindeverwaltung oder über Notruf 112/110) zu verständigen sind. Die toten Tiere bitte nicht ohne Schutzkleidung (Schutzanzug, Schutzhandschuhe, Schutzbrille, Schutzstiefel, Atemschutzmaske) berühren! Die Behörden/Feuerwehren verfügen über diese notwendigen Utensilien! An dieser Stelle trotzdem ein herzliches Dankeschön an den aufmerksamen und hilfsbereiten Bürger!

Der Tierkadaver wurde fachgerecht zwischengelagert und durch die zuständigen Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung an das Veterinäramt zur weiteren Untersuchung übergeben.

Der Einsatz war für die Feuerwehr Sohland gegen 19:00 Uhr beendet.

Bericht: Rico Hentschel – Pressesprecher FF Sohland a.d. Spree

Facebooktwittergoogle_plusmail

Kommentare nicht zugelassen.